Erfahrungsbericht Schwitzen

Krankhaftes Schwitzen: Hilfe durch Botulinumtoxin, Iontophorese, Antitranspirantien, Anti-Schwitz-Tabletten

Schwitzen in den Medien

Transpiration: Wenn die Krankheit Schwitzen derart ausgeprägt ist, dass sich vor Verzweiflung der ganze Alltag um die Probleme mit dem Schwitzen drehen, ist die Belastung besonders hoch. Was empfinden die Patienten, was hilft gegen das Schwitzen ergreifen sie und ist Hyperhidrose tatsächlich ein Tabuthema?

Schwitzen ist peinlich! Diese Meinung hat sich in den Köpfen von vielen Menschen festgesetzt. Ein Schweißfleck unter den Achseln, durchnässte Hemden oder eine Bluse die sich durch Schweiß verfärbt sind für die Betroffenen in fast jeder Situation inakzeptabel. Hyperhidrotiker haben besonders große Probleme damit, denn das krankhafte Schwitzen bestimmt ihren Alltag. Die Frage ist: Wie geht die Öffentlichkeit damit um?

- Anzeige -

laulas Banner

Bericht über das Schwitzen

Wir haben für Sie ein paar Stimmungen in den Medien eingefangen. Beispielsweise die Geschichte einer Hyperhidrose-Patientin: Stephanie S. leidet seit ihrer Jugend an dem starken und übermäßigen Schwitzen. Auf Spiegel Online erzählt sie nun ihren Leidensweg, verursacht durch die Schweißattacken.

Allgemeine Infos zum Thema Schwitzen

Wer sich allgemein über das Thema Schwitzen informieren möchte, findet hier reichhaltige Informationen darüber, z.B. Aufbau und Funktion der Schweißdrüsen, Schweißgeruch, Diagnose von Hyperhidrose, Therapiemöglichkeiten gegen das starke Schwitzen und andere Hilfsmaßnahmen.

Hyperhidrose im Forum und auf Facebook

Der Austausch mit Gleichgesinnten ist ebenfalls ein wichtiger Aspekt. In unserer Facebook-Gruppe Hyperhidrose bekommen Sie darüber hinaus viele Neuigkeiten präsentiert.

Schweißshirts von laulas®: Sicher geschützt vor AchselschweißfleckenAnzeige >>

Test: Leiden Sie unter krankhaftem Schwitzen? >>

Therapieverfahren bei Hyperhidrose im Überblick >>