Alles rund um das Schwitzen und was Du dagegen tun kannst!


Und bei einer Krankheit wie der Hyperhidrose gibt es eine Reihe von Behandlungsmöglichkeiten und Therapien.

Denn das starke Schwitzen ist nicht deine Schuld, sondern wie gesagt handelt es sich um eine Krankheit. Und wenn Du denkst, nur Du alleine plagst dich damit ab: Pustekuchen! Weltweit leiden Millionen Menschen an dem übermäßigen und krankhaften Schwitzen.

Allerdings kann es sein, dass Du auch wegen der Umstellung deiner Hormone mehr schwitzt. Das ist in der Pubertät keine Seltenheit. Vor allem dein Hausarzt kann Dir helfen. Es muss Dir nicht peinlich sein, wegen dem Schwitzen einen Termin auszumachen und zu einer Sprechstunde zu gehen. Der Arzt arbeitet professionell und vor allem vertraulich. Dein Arzt erzählt garantiert nichts in der Weltgeschichte herum, denn das darf er überhaupt nicht.

Ansonsten kannst Du auch mit Freunden oder deinen Eltern darüber reden. Vielleicht haben sie ja ähnliche Erfahrungen mit dem Schwitzen gemacht und können Dir dazu einiges erklären.

Kleiner Tipp - Beobachte wann und wo Du besonders schwitzt


Stehst Du unter Strom und hast eine Menge Trouble? Stress kann das Schwitzen verstärken. Schwitzt Du am ganzen Körper oder nur an bestimmten Stellen? Hast Du eine andere Erkrankung? Nimmst Du bestimmte Medikamente? Hast Du etwas bestimmtes gegessen und schwitzt plötzlich stark? Schreib am Besten deine Beobachtungen auf. Die Aufzeichnungen können zum Beispiel dem Arzt bei seiner Diagnose helfen, ob es sich tatsächlich um eine Hyperhidrose handelt.

Hier wird erklärt, was Hyperhidrose ist

Wo schwitzt man?
Auch interessant:
Miriam Müller Aufgewachsen in einer Familie aus Krankenschwestern und Journalisten, interessierte sich Miriam Müller bereits sehr früh für die Themen Medizin und Medien. Nach verschiedenen Praktika im journalistischen Bereich – unter anderem bei der Deutschen Welle in Washington D.C. – absolvierte sie erfolgreich ihr Masterstudium Kommunikationswissenschaft an der Otto-Friedrich-Universität in Bamberg. Seit 2017 arbeitet sie als Medizinredakteurin bei kanyo®, wo sie ihre beiden Leidenschaften optimal miteinander verknüpfen kann. Miriam Müller Medizinredakteurin und Kommunikationswissenschaftlerin kanyo® mehr erfahren