Schwitzen und der Verlust von Flüssigkeit

Die richtigen Durstlöscher für den Ausgleich

Wasser als Durstlöscher

Durchschnittlich verliert ein Mensch zwischen zwei bis drei Liter Flüssigkeit am Tag. Schwitzt man stark, egal ob es an der Krankheit Hyperhidrose liegt oder an heißen Außentemperaturen, sollte der Verlust schnell ersetzt werden. Ansonsten kann das gesundheitliche Wohlbefinden schon einmal leiden. Welche Durstlöscher sind besonders geeignet? Wir verraten es Ihnen!


Ausgleich des Elektrolyt-Haushalts

Nicht alle Getränke eignen sich besonders gut, um den Flüssigkeitsverlust des Körpers durch das starke Schwitzen wieder auszugleichen. Beim Schwitzen verliert man Elektrolyte wie Natrium und Magnesium. Diese sollten dem Körper nach Möglichkeit wieder zurück gegeben werden. Deshalb ist es gerade bei bestimmten klimatischen Bedingungen wichtig, viel zu trinken. Bei heißen Temperaturen, zum Beispiel im Sommer, steigt der Verlust der Flüssigkeit unter anderem auch durch die körpereigene Wärmeregulation. Ebenso produzieren Hyperhidrotiker viel Schweiß und sollten deshalb für einen Ausgleich der verlorenen Körperflüssigkeit sorgen.


- Anzeige -

salbei curarina

- Anzeige -

salbei curarina

Typische Durstlöscher auf der Getränkekarte

Klassische Durstlöscher auf einer Getränkekarte sind Mineralwasser oder Fruchtsäfte. Dabei können die Getränke je nach Geschmack auch gemischt werden. Gerade Fruchtsaftschorlen sind eine willkommene Erfrischung. Beispielsweise eine Apfelsaftschorle ist ein ideales Getränk. Mit dem Mischungsverhältnis zwei Drittel Mineralwasser und ein Drittel Apfelsaft liegt man goldrichtig. Mineralstoffverluste können mit den Kombination gut ausgeglichen werden. Außerdem wird der Stoffwechsel durch die Enzyme des Apfels in Schwung gebracht.

Gemüsebrühen können den hohen Kochsalzverlust ebenso abfangen. Allerdings sollten Patienten mit Bluthochdruck die Gemüsebrühe nur in Maßen genießen oder direkt bei dem zuständigen Hausarzt nachfragen, ob das Getränk für sie sinnvoll ist.

Alkohol ist keine Lösung

Gerade wenn die Biergarten-Saison wieder eröffnet wird, trinken viele Menschen als Durstlöscher gerne ein Bier. Kurzfristig ist es zwar erfrischend, auf Dauer entziehen alkoholische Getränke dem Körperkreislauf Flüssigkeit. Das kann, gerade wenn man stark schwitzt, eine zusätzliche Belastung sein.

Bei starkem Schwitzen SALBEI CURARINA® Tropfen anwendenAnzeige >>

Der Effekt von scharfem Essen >>

Gesundheit und Vorsorge: Erfahren Sie mehr >>