Iontophorese-Therapie

Vorsichtsmaßnahmen

Bei der Therapie mit Strom: Schmuck bitte ablegen

Die Iontophorese gehört zu den sehr sicheren Behandlungsmethoden mit sehr geringen Nebenwirkungen, wenn einige Grundsätze beachtet werden:








  • Vor der Behandlung metallischen Schmuck und Uhren ablegen, da an diesen Stellen kleine Hautverbrennungen (sogenannte Strommarken) auftreten können.
  • Kleine Hautläsionen und Wunden mit Vaseline bestreichen oder mit geeigneten Pflastern oder Folien abdecken, weil hier der Hautwiderstand besonders niedrig ist, was ebenfalls zu Verbrennungen mit stechenden Schmerzen führen kann.
  • Bei Geräten mit kontinuierlichem Gleichstrom darf die Spannung am Gerät erst angelegt und hochgedreht werden, wenn Hände bzw. Füße bereits im Wasser liegen. Ansonsten spürt man einen kleinen Stromschlag beim Eintauchen ins Wasser, vergleichbar mit dem unangenehmen Kribbeln beim Berühren eines unter Strom stehenden Weidezaunes (sogenannter Weidezaun-Effekt). Ebenso dürfen Hände bzw. Füße nicht aus dem Wasser gezogen werden, bevor das Gerät ausgeschaltet ist. Bei Geräten, die nicht mit kontinuierlichem, sondern mit gepulstem Gleichstrom arbeiten, tritt der Weidezauneffekt nicht auf.

- Anzeige -

salbei curarina

- Anzeige -

salbei curarina

Bei starkem Schwitzen SALBEI CURARINA® Tropfen anwendenAnzeige >>

Wann eine Iontophorese nicht erfolgen sollte >>

Bewährte Tipps zum Thema Schwitzen >>