Hyperhidrose erkennen

Welche Testverfahren stehen dem Arzt zur Verfügung

Es gibt keinen Test, der die Diagnose Hyperhidrose umfassend „beweist“. Vielmehr sind es neben der Anamnese verschiedene Bausteine, die letztlich die Diagnose erhärten. Mit verschiedenen Testverfahren kann man also zusätzlich zur Krankengeschichte den Verdacht auf eine Hyperhidrose bestätigen. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen qualitativen und quantitativen Verfahren.

Es gibt Tests, die den genauen Schwitzherd eingrenzen, so dass ein Bild ähnlich einer Landkarte entsteht. Dabei wird nicht gemessen, wie viel Schweiß produziert wird, sondern nur angezeigt, wo zu viel Schweiß abgesondert wird. Das fällt unter den Begriff qualitativer Test. Diese Analyse ist unter anderem besonders dann wichtig, wenn das entsprechende Hautareal mit Botulinumtoxin unterspritzt oder operativ behandelt werden soll.

– Anzeige –

salbei curarina

– Anzeige –

salbei curarina

So funktioniert der Jod-Stärke-Test >>

Bei starkem Schwitzen SALBEI® CURARINA Tropfen anwendenAnzeige >>

Hyperhidrose-Symptome erkennen >>