Ergebnis: Keine Hyperhidrose

Es ist möglich, dass Sie an einer Hyperhidrose leiden. Oft lässt sich keine Ursache für die Schwitzproblematik finden. Meistens beginnt eine Hyperhidrose bereits in der Pubertät und bleibt unbehandelt ein Leben lang bestehen. Viele Faktoren können die Schwitzattacken begünstigen wie beispielsweise Medikamenteneinnahme, Schmerz, Angst oder Stress. Dabei können nur bestimmte Körperstellen oder aber auch der ganze Körper von der übermäßigen Schweißproduktion betroffen sein. Auch Krankheiten können eine Hyperhidrose auslösen. Wird die Grunderkrankung behandelt, bessert sich auch die Symptomatik des Schwitzens.

Um eine eindeutige Diagnose zu erhalten, wird ein Arztbesuch empfohlen, um die Ursachen für Ihr vermehrtes Schwitzen abzuklären.

Pure Pflanzenkraft von SALBEI® CURARINA entdeckenAnzeige >>

Erfahren Sie mehr über die Therapie von Schwitzproblemen >>

Übermäßiges Schwitzen: Diese Tabletten kommen zum Einsatz >>